Schlachten in Syke

Kreiszeitung Syke
12. März 2008
Museumsschlachter Bielefeldt
Zitiert im September 2010
Einfach ein Original, Hermann BielefeldtAls die Wurst noch Handwerk war.
Fast 90 Jahre ist er alt und war sein ganzes Berufsleben als Schlachter tätig:
Hermann Bielefeldt aus Bassum.
Am kommenden Sonntag 16. März, ist er von 11-17 Uhr wieder beim Aktionstag im Syker Kreismuseum
aktiv.
Das Museum bietet einen großen Wurste- und Backtag mit vielen anderen Aktivitäten für die ganze
Familie an.
Museumsschlachter Bielefeldt zeigt anschaulich, wie vor vielen Jahren die Schlachtereien gearbeitet haben,
als es kaum oder keine
Maschinen gab.
Kein handwerklicher Kniff ist dem
89- jährigen in seiner langen
Berufskarriere verborgen geblieben.
Und es macht einfach Spaß,
ihm zuzusehen und zuzuhören.
„Denn Hermann Bielefeldt ist
einfach ein Original“.
Das gilt auch für Herbert Koppe aus
Schwarme.
Er bringt seine in den Wintermonaten
geflochtenen Körbe zum Verkauf mit
und zeigt den Besuchern,
wie Körbe und Schälwannen entstehen.
Am alten Bauernwebstuhl wird das Weben
vorgeführt, wie es vor 100 Jahren noch zur
Winterarbeit auf dem Lande gehörte.
Der alte Kaufladen ist geöffnet, und außer
Süßem bietet Tante Emma auch Bunzlauer
Geschirr an.
Kinder können Bauernhoftiere aus Einfach ein Original, Hermann Bielefeldt
Tonpapier basteln, oder zeichnen und Malen,
was gegessen wird.
Der Museumsbäcker bereitet frisches Brot zu, und auf der Diele warten Knipp vom offenen
Herdfeuer sowie ein leckere Kuchenbüfett auf hungrige Besucher.
Mit vielen Exponaten lockt außerdem die Sonderausstellung
„Pellkartoffeln, Puffer, Pommes“ zur Ernährung in den vergangenen 100 Jahren
„Zitat Ende“
Es ist schön, dass sich Heimatvereine oder Ortsgruppen etc. sich unserer Vergangenheit annehmen, und den
heutigen Generationen auch einmal vermittelt wie schwierig doch die Lebenshaltung unsere Vorfahren, bis
noch in den 50er Jahren, ohne einfache Konservierung, wie z.B. Gefrierschrank, und auch mit einfachsten
Mitteln, Lebensmittel herzustellen und zu Lagern!